Erstmals Frau an der Spitze des Landgerichts Ravensburg - Goll: "Cornelia Horz ist ein Glücksfall für das Landgericht"

Datum: 28.01.2008

Kurzbeschreibung: Cornelia Horz ist die neue Präsidentin des Landgerichts Ravensburg.

Präsidentin des Landgerichts Ravensburg Cornelia Horz

Justizminister Prof. Dr. Ulrich Goll (FDP) führte die 50-jährige Nachfolgerin von Dr. Franz Steinle am Montag (28. Januar) in Ravensburg offiziell in ihr neues Amt ein. Steinle wechselte Ende 2007 als neuer Präsident an das Landgericht Stuttgart. Erstmals in der Geschichte des Landgerichts Ravensburg steht nun eine Frau an der Spitze des Gerichts. Horz war über zehn Jahre lang am Justizministerium Baden-Württemberg tätig. Seit September 2003 war sie Präsidentin des Landesjustizprüfungsamtes. Neben der Landgerichtspräsidentin von Tübingen ist Horz derzeit die zweite Frau, die eines der 17 Landgerichte im Land leitet.

„Präsidentin Horz ist ein Verlust für das Justizministerium und ein Glücksfall für das Landgericht Ravensburg“, sagte Goll. Er habe in all den Jahren nicht nur ihre große Kompetenz, sondern vor allem auch ihre freundliche, positive Art zu schätzen gelernt. Horz gehöre allerorts zu denen, die man lieber kommen als gehen sehe, betonte der Minister. „Sie haben in Ihren bisherigen Verwendungen erstklassige Arbeit geleistet. Sie bewahren stets Ruhe und Übersicht, sind ein harmonischer, ausgeglichener und hilfsbereiter Mensch. Sie begegnen Ihrer Umwelt mit Respekt und Unvoreingenommenheit“, so Goll weiter. Horz verstehe es, ihre Standpunkte mit Festigkeit zu vertreten, verbunden mit einer liebenswürdigen Art. „Ich lasse Sie deshalb nur ungern nach Ravensburg ziehen“, sagte der Minister.

Lebenslauf von Cornelia Horz
Cornelia Horz wurde am 11. August 1957 in Dornstetten-Hallwangen in der Nähe von Freudenstadt im Schwarzwald geboren. Nach dem Abitur schlug sie zunächst die Rechtspflegerlaufbahn ein und war eine kurze Zeit für den gehobenen Justizdienst als Justizinspektorin zur Ausbildung beim Amtsgericht Stuttgart tätig, bevor sie sich zum Jurastudium in Tübingen entschloss. Nach erfolgreichem Abschluss des Ersten und Zweiten juristischen Staatsexamens 1983 und 1986 trat sie im März 1987 in den höheren Justizdienst des Landes ein. Sie absolvierte ihre Assessorzeit am Landgericht Ulm, der Staatsanwaltschaft Stuttgart und dem Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt. Im Februar 1990 wurde die verheiratete Juristin das erste Mal in das Justizministerium abgeordnet. Dort war sie zunächst für das Mietrecht sowie das Kosten- und Gebührenrecht, später dann für die persönliche Dienstaufsicht und die Aufgaben des Bürgerreferenten zuständig. 1996 folgte die Abordnung an das Oberlandesgericht Stuttgart. Dort war Horz hauptamtliche Ausbildungsleiterin für Rechtsreferendare. Sie wechselte im Jahr 1999 ein zweites Mal an das Justizministerium, wo sie zunächst mit der Leitung der Referatsgruppe für Zivilrecht betraut war. In dieser Funktion, die sie bis August 2003 ausübte, war Horz an zahlreichen bedeutenden Projekten beteiligt, u.a. der Umsetzung des Gesetzes zur obligatorischen Streitschlichtung und der Notariatsreform. Am 1. September 2003 wurde ihr das Amt der Präsidentin des Landesjustizprüfungsamtes übertragen. Fortan war Horz für das Erste und Zweite juristische Staatsexamen im Land zuständig, kümmerte sich um die Notar- und Rechtspflegerangelegenheiten und war für die Aus- und Fortbildung sämtlicher Justizangehöriger verantwortlich. Ein weiteres Projekt, mit dem sich Horz während ihrer Zeit im Justizprüfungsamt intensiv beschäftigte, war die bevorstehende Einrichtung einer Justizakademie in Schwetzingen.

Am LG Ravensburg arbeiten insgesamt 81 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 25 Richterinnen und Richter. Der Landgerichtsbezirk erstreckt sich von Laupheim im Norden bis zum Bodensee im Süden, von Scheer im Westen bis Isny im Allgäu im Osten. Er ist in acht Amtsgerichtsbezirke mit den Amtsgerichten Bad Saulgau, Ravensburg, Bad Waldsee, Riedlingen, Biberach, Tettnang, Leutkirch und Wangen aufgeteilt.

Weitere Infos unter:  www.landgericht-ravensburg.de


 

Fußleiste