Justizvollzugsanstalt Schwäbisch Hall unter neuer Leitung: Hans-Hartwig Dickemann folgt Uwe Marchewski nach

Datum: 18.03.2008

Kurzbeschreibung: Goll: "Mit Marchewski verliert der Vollzug eine Institution"

Regierungsdirektor Hans-Hartwig Dickemann ist neuer Leiter der Justizvollzugsanstalt (JVA) Schwäbisch Hall. Justizminister Prof. Dr. Ulrich Goll (FDP) führte am Dienstag (18. 3.) in Schwäbisch-Hall den 51-jährigen Juristen in sein neues Amt ein. Dickemann ist Nachfolger von Oberregierungsrat a.D. Uwe Marchewski, der die Anstalt seit 2002 leitete und nun in den Ruhestand getreten ist.

Der Minister würdigte Marchewskis berufliche Laufbahn, die er vor rund 42 Jahren als junger Regierungsinspektor in der JVA Stuttgart begann. „Mit Ihnen verlieren wir eine ’Institution’ nicht nur der Justizvollzugsanstalt Schwäbisch Hall, sondern des baden-württembergischen Justizvollzugs. Sie haben das Vollzugsgeschäft von der Pike auf gelernt. Sie haben es, das ist bemerkenswert, als Nichtjurist an die Spitze einer Vollzugsanstalt geschafft“, betonte der Minister. Marchewskis große Fachkompetenz und sein zugewandtes Wesen hätten ihn zu einem anerkannter Ratgeber in allen Angelegenheiten des Vollzugs gemacht. Goll sprach Marchewski Dank und Anerkennung für sein langjähriges Wirken im baden-württembergischen Vollzug aus.

Zugleich freute sich der Minister über die Bereitschaft Dickemanns, der zuletzt Leiter des Justizvollzugskrankenhauses (JVKH) Hohenasperg war, zum Wechsel nach Schwäbisch Hall. „Es ist immer gut und auch beruhigend, eine so große Anstalt in fachkundigen und erfahrenen Händen zu wissen“, erklärte Goll. Dickemann bringe über 20-jährige Erfahrung mit und wisse, worauf es im Justizvollzug ankomme: Den richtigen Blick für die typischen Spannungsfelder „Sicherheit“ und „Resozialisierung“, konzeptionelle und organisatorische Fähigkeiten sowie Einfühlungsvermögen gepaart mit der notwendigen Durchsetzungsfähigkeit im Umgang mit Menschen.

Lebenslauf Hans-Hartwig Dickemann
Dickemann wurde am 25. April 1956 in Bauerbach (heute Bretten) geboren. Er ist verheiratet und hat vier Kinder. Nach dem Jurastudium an der Universität Heidelberg legte er 1987 das Zweite juristische Staatsexamen ab. Im selben Jahr trat er im Justizvollzug in den höheren Verwaltungsdienst des Landes ein. Seine Assessorenzeit begann er in der JVA Rottenburg. Es folgten Verwendungen als Vollzugsjurist in den Vollzugsanstalten Bruchsal, Stuttgart und Karlsruhe. Ab Ende 1992 war er für ein Jahr an die Staatsanwaltschaft Stuttgart abgeordnet. Dickemann war von 1996 bis 1998 stellvertretender Leiter der JVA Stuttgart und wurde im Oktober 1998 zum Vollzugsleiter des JVKH Hohenasperg bestellt. Dickemann unterrichtet auch seit vielen Jahren an der Justizvollzugsschule Baden-Württemberg im Fach Vollzugskunde, zudem ist er Prüfer bei den schriftlichen und mündlichen Laufbahnprüfungen der Vollzugsanwärter.

Lebenslauf Uwe Marchewski
Geboren am 17. Februar 1945 in Treptow/Rega (Pommern), trat der verheiratete Marchewski 1966 in den baden-württembergischen Justizvollzugsdienst ein. Nach wenigen Wochen wechselte er von der JVA Stuttgart an die JVA Heilbronn. Dort baute er als Leiter der Arbeitsverwaltung die Freigängerabteilung und das berufliche Aus- und Fortbildungswesen mit auf. 1975 wurde er zum Verwaltungsleiter und stellvertretenden Vollzugsleiter des Justizvollzugskrankenhauses Hohenasperg bestellt. Pionierarbeit leistete Marchewski, als er von 1978 bis 1981 die bei der Justizvollzugsanstalt Bruchsal angegliederte „Sicherheitsgruppe Justizvollzug“ als deren erster Leiter mit aufbaute. 1984 wurde Marchewski zum Verwaltungsleiter der JVA Ludwigsburg bestellt. Neben den laufenden Verwaltungsgeschäften übernahm er die planerische und organisatorische Betreuung des damaligen Anstaltsneubaus in Heimsheim. Nach Abschluss des Bauprojekts im Jahre 1990 wurde er im August zum stellvertretenden Anstaltsleiter der JVA Schwäbisch Hall bestellt, deren 1998 fertig gestellten Neubau er konzeptionell und organisatorisch begleitete. Im Jahr 2002 wurde Marchewski als Nachfolger des verstorbenen Peter Unfried zum Leiter der JVA Schwäbisch Hall bestellt.

Fußleiste