• Sie sind hier:
  • Startseite
  • Service
  • Presse
  • Pressemitteilungen 2008
  • Informationskampagne des baden-württembergischen Justiz-ministeriums zur Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patien-tenverfügung - Weitere öffentliche Veranstaltung am Mittwoch in Konstanz

Informationskampagne des baden-württembergischen Justiz-ministeriums zur Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patien-tenverfügung - Weitere öffentliche Veranstaltung am Mittwoch in Konstanz

Datum: 21.04.2008

Kurzbeschreibung: Die Informationskampagne "Wer hilft mir, wenn...?" des baden-württembergischen Justizministers Prof. Dr. Ulrich Goll (FDP) zur Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung stößt auf große Resonanz. Eine weitere Gelegenheit, sich aus erster Hand zu informieren, besteht am Mittwoch, den 23. April 2008, um 17.00 Uhr im Landgericht Konstanz, Gerichtsgasse 15.

Dort erläutern Ministerialdirigent Prof. Ulrich Stephan vom Justizministerium Baden-Württemberg, Richter am Amtsgericht Überlingen Günther Völk, der Konstanzer Notar Dr. Gerhard Sieß, die stellvertretende ärztliche Direktorin des Zentrums für Psychiatrie Reichenau, Dr. Andrea Temme, sowie die 1. Vorsitzende des Anwaltsvereins des Landgerichtsbezirks Konstanz, Hedwig Hanhörster, die Möglichkeiten der Vorsorgevollmacht, der Betreuungs- und der Patientenverfügung.

Zu der Veranstaltung sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Die Abschlussveranstaltung findet statt in:

- Freiburg, am 7. Mai 2008, 17 Uhr, Landgericht.


Informationsbroschüren

In zwei umfassenden Informationsbroschüren des Justizministeriums Baden-Württemberg sind alle wesentlichen Fragen zum Betreuungsrecht (Broschüre 1: „Das Betreuungsrecht - praktische Hinweise“) sowie Muster für eine Vorsorgevollmacht und eine Betreuungsverfügung (nicht jedoch für das spezielle Thema „Patientenverfügung“) enthalten (Broschüre 2: „Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung“).

Beide Broschüren sind im Internet hier  herunterladbar oder können beim Justizministerium, Pressestelle, Schillerplatz 4, 70173 Stuttgart oder über die E-Mail-Adresse pressestelle@jum.bwl.de kostenlos angefordert werden.

Fußleiste