Harald Heydlauf ist neuer Präsident des Amtgerichts Heilbronn

Datum: 05.05.2008

Kurzbeschreibung: Goll: "Ein Präsident mit Schwung und Elan"

Harald Heydlauf ist neuer Präsident des Amtsgerichts Heilbronn. Justizminister Prof. Dr. Ulrich Goll (FDP) führte den 51-jährigen bisherigen Direktor des Amtsgerichts Ludwigsburg am Montag (5. Mai) offiziell ins neue Amt ein. Heydlauf tritt die Nachfolge von Wolfgang Görlich an, der Anfang des Jahres zum Präsidenten des Landgerichts Heilbronn ernannt worden war.

Der Minister bescheinigte dem neuen Präsidenten ausgeprägtes Organisationstalent, didaktisches Geschick, ein offenes und freundliches Wesen, gepaart mit pragmatischem Sinn für vernünftige, lebensnahe Lösungen, aber auch Durchsetzungsvermögen und Führungstalent. „Sie haben sich in all Ihren bisherigen Verwendungen sehr gut bewährt. Sie haben das Amtsgericht Ludwigsburg überaus erfolgreich mit Schwung und Elan geleitet. Das kam nicht nur den Anwälten und Prozessparteien, sondern auch der Atmosphäre innerhalb des Gerichts zugute“, betonte Goll. Er zeigte sich davon überzeugt, dass Heydlauf auch als Präsident des Amtsgerichts Heilbronn an diese Erfolge anknüpfen werde und wünschte ihm an der neuen Wirkungsstätte „viel Glück und Erfolg“.

Lebenslauf
Harald Heydlauf wurde am 14. August 1956 in Stuttgart geboren. Er wohnt in Marbach, ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Im Februar 1986 trat er nach Jurastudium in Tübingen und Referendariat in Stuttgart in den höheren Justizdienst des Landes ein. Seine Assessorenjahre verbrachte er am Amtsgericht Stuttgart, der Staatsanwaltschaft Stuttgart und dem Landgericht Stuttgart. Schon 1988 wurde er an das Justizministerium Baden-Württemberg abgeordnet, wo er zunächst mit Fragen der persönlichen Dienstaufsicht sowie den Aufgaben des Bürgerreferenten befasst war. Ab 1991 koordinierte er die Zusammenarbeit mit der Landesjustizverwaltung Sachsen, als es im Zuge der Aufbauhilfe Ost darum ging, innerhalb kurzer Zeit einen gewaltigen Personaltransfer von Baden-Württemberg an die sächsischen Gerichte und Staatsanwaltschaften auf die Beine zu stellen. 1993 wechselte Heydlauf an das Landgericht Stuttgart. Dort war er bis Juni 1996 als Präsidialrichter tätig. Es folgte bis Februar 1997 die Abordnung an das Oberlandesgericht Stuttgart. Danach kehrte er an das Landgericht Stuttgart zurück und übernahm - ab Oktober 1998 als Vorsitzender Richter am Landgericht - die Ausbildungsleitung für Rechtsreferendare. Im Juni 2003 schließlich wurde Heydlauf zum Direktor des Amtsgerichts Ludwigsburg ernannt.

Das Amtsgericht Heilbronn ist das jüngste eigenständige Präsidentengericht im Bezirk des Oberlandesgerichts Stuttgart. Insgesamt sind dort derzeit 33 Richter/innen tätig. Im gehobenen Justizdienst arbeiten 31 Rechtspfleger/innen. In den Serviceeinheiten sind 43 Beamte/innen und 42 Justizangestellte tätig. 7 Wachtmeister sorgen für den reibungslosen äußeren Geschäftsablauf. Dem Amtsgericht Heilbronn obliegt auch die Dienstaufsicht über die 16 Notariate im Amtsgerichtsbezirk. In den Notariaten arbeiten derzeit 60 Notare/Notarvertreter und 100 Justizangestellte. In starkem Maße ist das Amtsgericht auch im Ausbildungsbereich für den Nachwuchs engagiert. Zwei Ausbildungsleiterinnen betreuen im Ausbildungszentrum insgesamt 25 Auszubildende für den Beruf der/des Justizangestellten. 7 Rechtsreferendare, 7 Rechtspflegeranwärter/-anwärterinnen und 13 Anwärter/innen für den mittleren Dienst sind derzeit dem Amtsgericht zur Ausbildung zugewiesen.

Weitere Infos auch unter: www.justiz-bw.de  und: www.amtsgericht-heilbronn.de

Fußleiste