Amtswechsel an der Spitze des Landgerichts Tübingen - Reiner Frey folgt auf Dr. Röse Häußermann

Datum: 02.11.2009

Kurzbeschreibung: Reiner Frey (49) ist neuer Präsident des Landgerichts Tübingen.

Der bisherige Präsident des Landgerichts Hechingen folgt Dr. Röse Häußermann nach, die von Baden-Württembergs Justizminister Prof. Dr. Ulrich Goll (FDP) in den Ruhestand verabschiedet wurde. Der Minister dankte der scheidenden Präsidentin bei der offiziellen Amtseinführung am Montag (2. November 2009) in Tübingen im Namen der gesamten Justiz des Landes Baden-Württemberg für alles, was sie in fast sieben Jahren an der Spitze des Landgerichts Tübingen für den Gerichtsbezirk geleistet und bewirkt habe.

Häußermann sei Richterin „mit Leib und Seele“ gewesen, eine Juristin, die viel für das Familienrecht getan habe und eine Präsidentin, die ihren Weg mit vollem Einsatz und großer Hingabe gegangen sei. Ihre Stärke sei die menschliche Nähe, das Verständnis für die Sorgen und Nöte der Anderen. „Frau Häußermann hat die Geschicke des Bezirks mit großem Engagement, Kompetenz, Entschiedenheit und Tatkraft geleitet“, betonte der Minister. Sie übergebe ihrem Nachfolger einen Gerichtsbezirk, der gut funktioniere und eine Rechtsprechung auf hohem Niveau gewährleiste.

Mit Reiner Frey habe man einen Nachfolger gefunden, der als früherer Direktor des Amtsgerichts Reutlingen in der Tübinger Justiz „wahrlich kein Unbekannter“ sei, so Goll. Frey sei ein Richter mit großer Verwaltungserfahrung, in seiner Denkweise sachlich und ausgewogen, immer das Ziel im Blick behaltend. Frey verkörpere geradezu den ausgleichenden kooperativen Führungsstil. „Sie kommen mit Ihrer unprätentiösen, freundlich zugewandten Art einfach gut an. Sie werden in Tübingen genauso viel Erfolg haben wie zuletzt am Landgericht Hechingen“, wünschte Goll dem Präsidenten alles Gute im neuen Amt.

Lebenslauf Präs´in LG a. D. Dr. Röse Häußermann

Geboren am 3. Juni 1946 in Buxtehude, studierte Häußermann in Hamburg, Freiburg und Tübingen Rechtswissenschaften. Nach ihrer Promotion während des Referendariats trat die verheiratete Mutter von heute vier Kindern direkt nach dem 2. Staatsexamen am 1. März 1974 bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart als Assessorin in den Justizdienst des Landes ein. Im April 1978 wechselte sie zunächst auf eine Strafrichterstelle an das Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt. Dort übernahm sie 1979 ein Familienreferat.In der Folgezeit spezialisierte sie sich auf das Familienrecht. Nach erfolgreicher Erprobungsabordnung wurde Häußermann im Jahr 1992 zur Richterin am Oberlandesgericht ernannt. Über sechs Jahre war sie in dem für Familiensachen zuständigen 16. Zivilsenat des OLG Stuttgart tätig. Im Mai 1998 übernahm sie dann zunächst die Aufgaben der Vizepräsidentin des Amtsgerichts Stuttgart, bevor im Februar 2001 ihre Ernennung zur Vorsitzenden Richterin am OLG Stuttgart erfolgte. Dort stand sie dem 17. Zivilsenat vor, der ebenfalls für Familiensachen zuständig ist. Im Januar 2003 schließlich wechselte Häußermann an die Spitze des Landgerichts Tübingen.

Lebenslauf PräsLG Reiner Frey

Geboren am 17. April 1960 in Tonbach, trat der verheiratete Vater zweier Kinder am 1. Februar 1988 in den höheren Justizdienst des Landes Baden-Württemberg ein. Frey studierte Jura in Tübingen, erreichte nach dem Referendariat in der Zweiten Juristischen Staatsprüfung die Platzziffer 1 im Land und verbrachte seine Assessorenjahre beim Amtsgericht Reutlingen, der Staatsanwaltschaft Tübingen und dem Landgericht Tübingen. Im Jahr 1991 wurde er für ein Jahr zur Aufbauhilfe an das Sächsische Staatsministerium der Justiz abgeordnet. Dort war Frey als Referent für die Personalverwaltung des höheren Dienstes zuständig. 1992 kehrte er an die Staatsanwaltschaft Tübingen zurück, bevor er 1994 für drei Jahre an das Justizministerium Baden-Württemberg, Abteilung Strafrecht, abgeordnet wurde. 1997 wechselte Frey an das OLG Stuttgart, zunächst als abgeordneter Richter, ab 1999 dann als Richter am Oberlandesgericht. Dort war er als Präsidialrichter vor allem mit Verwaltungsaufgaben befasst. Ende 2000 wurde Frey zum Direktor des Amtsgerichts Reutlingen ernannt. Im August 2006 folgte schließlich der Wechsel an die Spitze des Landgerichts Hechingen.

Informationen zum Landgericht Tübingen im Internet unter: www.lg-tuebingen.de


Fußleiste