Amtswechsel an der Spitze des Landgerichts Mosbach - Romeo Schüssler ist neuer Landgerichtspräsident

Datum: 03.08.2010

Kurzbeschreibung: Romeo Schüssler (46) ist neuer Präsident des Landgerichts Mosbach.

Der bisherige Leiter der Justizvollzugsanstalt Mannheim wurde am Dienstag (03. August) von Justizminister Prof. Dr. Ulrich Goll (FDP) zum Nachfolger von Thomas Schnepf ernannt, der im Februar 2010 als Vizepräsident zum Oberlandesgerichts Karlsruhe wechselte.

Romeo Schüssler    

Minister Goll gratuliert dem neuen Präsidenten des Landgerichts Mosbach

Goll dankte Schnepf für seine Tätigkeit im Landgericht Mosbach. Das Landgericht habe bei den Juristen und Bürgern einen sehr guten Ruf. Schnepf habe dafür gesorgt, dass der Landgerichtsbezirk Mosbach nach wie vor zu den Aushängeschildern der baden-württembergischen Justiz zähle, lobte Goll. Mit Romeo Schüssler habe man einen Nachfolger gefunden, der hervorragend geeignet sei, das Landgericht Mosbach zu leiten. „Das Landgericht Mosbach liegt bei Ihnen in guten Händen“, sagte Goll. Schüssler habe in seinen bisherigen Verwendungen bewiesen, dass er über Durchsetzungskraft, Organisationstalent und die Fähigkeit zur Motivation seiner Mitarbeiter verfüge. „All dies wird Ihnen dabei helfen, das Landgericht Mosbach gut in die Zukunft zu führen. Sie werden dort sehnlichst erwartet“, so Goll.


Lebenslauf PräsLG Romeo Schüssler
Geboren am 20. August 1963 in Temeschburg (Rumänien), studierte Schüssler Jura in Heidelberg und absolvierte sein Referendariat im Landgerichtsbezirk Mosbach. Er trat am 1. März 1994 in den höheren Justizdienst des Landes Baden-Württemberg ein. Seine Assessorenjahre verbrachte Schüssler bei dem Amts- und Landgericht Stuttgart und bei der Staatsanwaltschaft Heidelberg. Im Juli 2002 wechselte er zum Landgericht Heidelberg, wo er Mitglied in mehreren Strafkammern und einer Zivilkammer mit der Spezialzuständigkeit Medizinrecht war. Im Jahre 2005 übernahm Schüssler für einige Monate am Amtsgericht Wiesloch die Tätigkeit als Vertreter des Dienstvorstands. Anschließend wechselte er in den Strafvollzug und war zunächst von Dezember 2005 bis Februar 2006 in der Justizvollzugsanstalt Freiburg tätig. Im März 2006 übernahm er die Leitung der Justizvollzugsanstalt Mannheim, bevor er nun Präsident des Landgerichts Mosbach wurde.

Fußleiste