Umbauarbeiten für die neue Justizakademie im Schwetzinger Schloss laufen

Datum: 26.07.2011

Kurzbeschreibung: Justizminister Rainer Stickelberger: "In den neuen Räumen werden modernste Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten für Studierende und Bedienstete zur Verfügung stehen"

Justizminister Rainer Stickelberger hat heute (26. Juli) den Südflügel des Schwetzinger Schlosses besichtigt, in dem nach umfangreichen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen ab September 2012 die Fachhochschule für Rechtspflege wieder einziehen und die Justizakademie des Landes neu eröffnet werden soll. „In den neuen Räumen werden wir den Studierenden und Bediensteten modernste Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten bieten“, sagte Stickelberger: „Gleichzeitig tragen wir mit der Kernsanierung des Schlosses zum Erhalt eines Kulturdenkmals bei.“

Im Dezember 2009 begannen die Bauarbeiten für die Justizakademie, in der künftig die Fortbildungsangebote für die Justiz in Baden-Württemberg konzentriert werden sollen. Neben modernen Tagungsräumen entstehen zwei weitere Hörsäle für die Fachhochschule für Rechtspflege. Hinzu kommen Räume, die die Arbeit in Kleingruppen und eine intensivere Betreuung der Studierenden ermöglichen. „Wegen der steigenden Anzahl von Studentinnen und Studenten sind die zusätzlichen Räume dringend nötig“, erklärte der Minister. Er freue sich, dass der Hochschulstandort Schwetzingen mit der Justizakademie gestärkt werden könne.

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Im August 2008 hat die damalige Landesregierung das Konzept für die Einrichtung eines Aus- und Fortbildungszentrums Justiz in Schwetzingen gebilligt. Während der Baumaßnahmen ist der Ausbildungsbetrieb der Fachhochschule für Rechtspflege nach Mannheim-Wohlgelegen verlagert.

Die Fertigstellung der neuen Räume im Schwetzinger Schloss ist für Juli 2012 vorgesehen. Im September 2012 sollen dort die Aus- und Fortbildungen beginnen.

Fußleiste