Dr. Franz Steinle ist neuer Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart

Datum: 23.01.2013

Kurzbeschreibung: Justizminister Rainer Stickelberger: "Bei Dr. Franz Steinle weiß ich die Leitung des Oberlandesgerichts in guten Händen, denn er hat bereits große Erfahrung in richterlichen Führungsämtern"

Dr. Franz Steinle ist der neue Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart. Justizminister Rainer Stickelberger führte den 63-Jährigen während einer Feierstunde am Mittwoch (23. Januar 2013) offiziell ins Amt ein. Steinle, der zuvor Präsident des Landgerichts Stuttgart war, folgt auf Eberhard Stilz. Stilz war nach 16 Jahren als Präsident des Oberlandesgerichts zum Ende des vergangenen Jahres auf eigenen Wunsch in den vorzeitigen Ruhestand getreten.

Dr. Franz Steinle ist der neue Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart. Zuvor war er Präsident des Landgerichts Stuttgart.

Dr. Franz Steinle ist der neue Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart. Zuvor war er Präsident des Landgerichts Stuttgart.

„Bei Dr. Franz Steinle weiß ich die Leitung des Oberlandesgerichts in guten Händen“, sagte der Justizminister: „Denn er hat schon mehrfach eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er ein Gericht hervorragend leiten kann.“ Rundherum geschätzt, sachorientiert, kooperativ und effizient - das seien Attribute, die Steinle zugesprochen würden. „Er tritt seinen Kolleginnen und Kollegen mit Respekt und Verständnis gegenüber und kann gerade dadurch motivieren“, erklärte der Justizminister.

Viele Gäste waren zur Feierstunde anlässlich des Amtswechsels ins Neue Schloss nach Stuttgart gekommen.

Viele Gäste waren zur Feierstunde anlässlich des Amtswechsels ins Neue Schloss nach Stuttgart gekommen.

Er sei sich sicher, dass Steinle seine vielfältigen Fähigkeiten und Erfahrungen nun als Präsident des Oberlandesgerichts Stuttgart gewinnbringend einsetzen werde. An Aufgaben mangele es nicht. Als Beispiel nannte Stickelberger die Umsetzung der Notariats- und Grundbuchamtsreform, von der allein im Bezirk des Oberlandesgerichts Stuttgart mehr als 2000 Beschäftigte der Justiz betroffen seien. Dazu kämen Themen wie Personalentwicklung, Sicherheit in Gerichten und Justizbehörden oder aber die Entfristung von Angestelltenstellen. „Als passionierter Ausdauersportler ist es Dr. Franz Steinle jedoch gewohnt, anspruchsvolle Herausforderungen zu meistern“, stellte Stickelberger fest: „Ich freue mich, mit ihm in seiner neuen Funktion zusammenarbeiten zu dürfen.“

Weitere Informationen:
Franz Steinle wurde 1949 in Wiesensteig im Landkreis Göppingen geboren. Er absolvierte zunächst eine Ausbildung im gehobenen Dienst der Steuerverwaltung und war einige Zeit bei Finanzämtern und der Oberfinanzdirektion tätig, ehe er sich für ein Jurastudium entschied. 1981 wurde der mittlerweile promovierte Jurist in den höheren Justizdienst des Landes Baden-Württemberg übernommen.

Nach Stationen beim Landgericht Ulm, dem Amtsgericht Geislingen, der Staatsanwaltschaft Ulm und wiederum dem Landgericht Ulm wurde Steinle im September 1990 Präsidialrichter am Oberlandesgericht Stuttgart. Sieben Jahre später wurde er zum Direktor des Amtsgerichts Stuttgart-Bad Cannstatt ernannt, 2001 dann zum Präsidenten des Landgerichts Ravensburg. Im Jahr 2007 wechselte er an die Spitze des Landgerichts Stuttgart und damit des größten Landgerichts in Baden-Württemberg.

Fußleiste