Offizieller Abschied von Dr. Hans-Peter Korte als Präsident des Finanzgerichts Baden-Württemberg

Datum: 29.04.2013

Kurzbeschreibung: Justizminister Rainer Stickelberger: "Dr. Korte hat dafür gesorgt, dass das Finanzgericht aus allen Herausforderungen gestärkt hervorgegangen ist" Dr. Artur Weckesser tritt Nachfolge an

Nach rund elf Jahren als Präsident des Finanzgerichts Baden-Württemberg ist Dr. Hans-Peter Korte am Montag (29. April 2013) in Stuttgart offiziell verabschiedet worden. Während einer Feierstunde hob Justizminister Rainer Stickelberger hervor, dass Korte sich im Laufe seiner Amtszeit vielen Herausforderungen erfolgreich gestellt habe: „Mit Kommunikationsgeschick, Einfühlungsvermögen, unermüdlichem Einsatz für alle bei Gericht Tätigen, Kreativität, Hartnäckigkeit und einem unerschütterlichen Optimismus hat Dr. Hans-Peter Korte dafür gesorgt, dass das Finanzgericht aus allen Herausforderungen gestärkt hervorgegangen ist.“ Nachfolger von Korte, der im Januar in den Ruhestand getreten war, ist Dr. Artur Weckesser. Er war zuvor Vizepräsident des Finanzgerichts.

Der Justizminister wies auf die Bedeutung der Finanzgerichtsbarkeit für den Staat hin: „Wie eine starke Wirtschaft ohne eine starke Zivilgerichtsbarkeit nicht denkbar ist und ein sozialer Rechtsstaat nicht ohne eine gute Sozial-, Arbeits- und Verwaltungsgerichtsbarkeit, so benötigt der Steuerstaat eine wirksame Finanzgerichtsbarkeit.“ Korte habe einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet.
Beim Finanzgericht habe er sich rasch einen Ruf als fachlich versierter Richter und als herausragende Führungskraft erworben. Die Aufgaben, die er als Präsident gemeistert habe, seien außergewöhnlich gewesen, so Stickelberger. Als Beispiele nannte er die Verkleinerung des Finanzgerichts Baden-Württemberg auf zwei Standorte und das Pilotprojekt einer elektronischen Akte.

Der Justizminister dankte dem Scheidenden für seine Verdienste für das Finanzgericht und die gesamte Justiz in Baden-Württemberg: „Für den Ruhestand wünsche ich ihm und seiner Familie alles Gute.“


Weitere Informationen:
Hans-Peter Korte wurde 1947 in Nikolausdorf in Niedersachsen geboren. Er studierte Rechtswissenschaften in Freiburg, Münster und Kiel. Das Referendariat absolvierte er in Freiburg, wo er auch promovierte. 1976 trat er in die Finanzverwaltung des Landes Baden-Württemberg ein und war sowohl in Offenburg, Lahr und Achern als auch in Oberndorf tätig.

Im Jahr 1986 wechselte Korte an das Finanzgericht Baden-Württemberg, wo er bis zum Eintritt in den Ruhestand beschäftigt war. Einzige Unterbrechung war eine einjährigen Abordnung an das Bezirksgericht Dresden, im Rahmen derer er beim Aufbau der Justiz in den neuen Bundesländern mitwirkte. Im Februar 2001 wurde Korte zum Vorsitzenden Richter am Finanzgericht ernannt, Mitte 2002 schließlich zum Präsidenten des Finanzgerichts.

Fußleiste