Dr. Artur Weckesser als Präsident des Finanzgerichts Baden-Württemberg offiziell ins Amt eingeführt

Datum: 29.04.2013

Kurzbeschreibung: Justizminister Rainer Stickelberger: "Dr. Artur Weckesser ist nicht nur ein exzellenter Steuerrechtler, sondern auch ein hervorragender Kommunikator" - Vorgänger Dr. Hans-Peter Korte wurde in den Ruhestand verabschiedet

Dr. Artur Weckesser ist der neue Präsident des Finanzgerichts Baden-Württemberg. Im Rahmen einer Feierstunde am Montag (29. April 2013) in Stuttgart führte ihn Justizminister Rainer Stickelberger offiziell in das Amt ein. Weckesser war zuvor Vizepräsident des Finanzgerichts gewesen. Als Präsident folgt er auf Dr. Hans-Peter Korte, der im Januar in den Ruhestand getreten war.

„Welche Aufgaben im neuen Amt auch auf ihn zukommen werden - ich bin mir sicher, dass Dr. Artur Weckesser sie hervorragend lösen wird“, sagte der Justizminister. Denn sowohl als Richter und als Vorsitzender Richter wie auch als Vizepräsident habe er seine Qualitäten bereits unter Beweis gestellt. So sei er nicht nur ein exzellenter Steuerrechtler. Auch als hervorragender Kommunikator habe er sich gezeigt; mit seiner besonnenen und ausgeglichenen Art gelinge es ihm, Personen mit unterschiedlichen Vorstellungen zusammenzuführen.

„Jeder Präsident bringt in das Amt seine eigene Persönlichkeit ein, und so ist jede Amtszeit unverwechselbar und eigenständig“, sagte Stickelberger. In diesem Sinne wünsche er Weckesser Erfüllung und viel Erfolg für die neue Aufgabe.


Weitere Informationen:
Artur Weckesser wurde 1952 in Buchen geboren. In Mannheim studierte er zunächst Betriebswirtschaft, später auch Rechtswissenschaften, und promovierte. Seine juristische Laufbahn startete er in der Finanzverwaltung des Landes.

1990 nahm er seine richterliche Tätigkeit am Sitz des Finanzgerichts in Karlsruhe auf - an einem Standort, der mittlerweile nicht mehr besteht. 2005 wurde Weckesser zum Vorsitzenden Richter am Finanzgericht ernannt, 2009 wurde er Vizepräsident.

Fußleiste