Hans-Peter Rumler ist neuer Präsident des Amtsgerichts Stuttgart

Datum: 11.10.2013

Kurzbeschreibung: Justizminister Rainer Stickelberger: "Hans-Peter Rumler ist ein ausgewiesener Verwaltungsfachmann, der berufliche Herausforderungen stets mit Kreativität und Durchsetzungskraft gemeistert hat" - Dankeschön an Brigitte Legler, die in den Ruhestand getreten ist


An der Spitze des größten Amtsgerichts in Baden-Württemberg hat es einen Wechsel gegeben: Der neue Präsident des Amtsgerichts Stuttgart ist Hans-Peter Rumler. Während einer Feierstunde am Freitag (11. Oktober 2013) führte Justizminister Rainer Stickelberger den 55-Jährigen nun offiziell in das Amt ein. Rumler, der zuvor Präsident des Landgerichts Rottweil war, folgt auf Brigitte Legler. Sie war nach viereinhalb Jahren als Präsidentin des Amtsgerichts in den Ruhestand getreten.
 
„Optimistisch und tatkräftig hat sich Hans-Peter Rumler seinen bisherigen beruflichen Aufgaben gestellt, mit großer Kreativität und mit Durchsetzungskraft hat er sie gemeistert“, sagte der Justizminister. „Ich bin überzeugt, dass er sich auch in seinem neuen Amt hervorragend bewähren wird.“ Dabei stünden ihm manche Herausforderungen bevor, wie Stickelberger erklärte. Als Beispiel nannte er das Thema Sicherheit, dessen sich Rumler bereits angenommen habe.


 
Zudem sei das Amtsgericht Stuttgart ab Anfang kommenden Jahres an der neuen Erhebung für das Personalbedarfsberechnungssystem PEBB§Y beteiligt, das Grundlage für die Personalausstattung in der Justiz ist. Dafür notieren 16.000 Beschäftigte aller Laufbahnen bundesweit ihre Arbeitszeiten. „Dem Amtsgericht Stuttgart als besonders großer Erhebungseinheit kommt dabei eine besondere Verantwortung zu“, stellte der Minister fest. „Ich bin froh, mit Hans-Peter Rumler einen ausgewiesenen Verwaltungsfachmann an der Spitze des Gerichts zu wissen.“ Erfahrungen mit Verwaltungsaufgaben habe dieser nicht nur als Referatsleiter im Justizministerium gesammelt, sondern auch als Direktor des Amtsgerichts Nürtingen und als Präsident des Landgerichts Rottweil.
 
Bei Rumlers Vorgängerin Brigitte Legler bedankte sich der Minister für deren großes Engagement und den persönlichen Einsatz. Er stellte fest: „Die Justiz verliert eine vorbildliche und engagierte Richterin und zugleich eine hoch angesehene Führungspersönlichkeit.“
 
 
Weitere Informationen:
Hans-Peter Rumler wurde in Stuttgart-Bad Cannstatt geboren. Nach dem Studium trat er beim Amtsgericht Riedlingen in den höheren Justizdienst des Landes ein. Es folgten Stationen bei der Staatsanwaltschaft Ravensburg und dem Landgericht Rottweil. 1989 wurde Rumler am Amtsgericht Oberndorf zum Richter am Amtsgericht ernannt.
 
1991 folgte der Wechsel an das Justizministerium in Stuttgart, unter anderem leitete er dort das Referat Organisation und EDV. Nach sechs Jahren im Ministerium absolvierte Rumler am Oberlandesgericht Stuttgart die Erprobungsabordnung. Von 2002 bis 2004 war er Direktor des Amtsgerichts Nürtingen, ehe er die Leitung eines Personalreferats im Justizministerium übernahm. Im Sommer 2010 wurde Rumler Präsident des Landgerichts Rottweil.
 
 

Fußleiste