Jens Gruhl ist neuer Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Mosbach

Datum: 20.11.2013

Kurzbeschreibung: Justizminister Rainer Stickelberger: „Jens Gruhl ist nicht nur ein erfahrener Staatsanwalt und Behördenleiter, sondern auch zielstrebig, entscheidungsfreudig und offen für moderne Technik“ - Dank an Gruhls Vorgänger Andreas Freyberger für dessen Engagement in Mosbach

Nachdem er bereits Anfang August die Arbeit aufgenommen hat, ist Jens Gruhl nun offiziell in das Amt als Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Mosbach eingeführt worden. „Jens Gruhl hat sich bislang als ausgezeichneter Behördenleiter erwiesen, er hat große Erfahrung in der staatsanwaltschaftlichen Arbeit, ist flexibel und gleichzeitig zielstrebig sowie entscheidungsfreudig“, sagte Justizminister Rainer Stickelberger am Mittwoch (20. November 2013) in Mosbach: „Bei ihm weiß ich die kleine und feine Staatsanwaltschaft Mosbach in besten Händen.“ Gruhl ist Nachfolger von Andreas Freyberger, der im Mai als Leitender Oberstaatsanwalt nach Ellwangen gewechselt war.

Jens Gruhl

Der Neue für Mosbach: Jens Gruhl (li.) wurde als Leitender Oberstaatsanwalt in Mosbach von Justizminister Rainer Stickelberger in sein Amt eingeführt. Jens Gruhl folgt auf Andreas Freyberger (re.), der Anfang November vom Minister in sein neues Amt als Leiter der Staatsanwaltschaft Ellwangen eingeführt worden war.

 

Laut Stickelberger ist Gruhl ein „Freund moderner Technik, wenn und solange sie dem Menschen nutzt“. So sei er Anfang der 1990er-Jahre EDV-Beauftragter des Landgerichts Leipzig gewesen, später habe er sich im Justizministerium Baden-Württemberg mit dem elektronischen Handelsregister und dem elektronischen Grundbuch befasst.

„Er ist geradezu prädestiniert für die Staatsanwaltschaft  Mosbach, wo die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als offen für technische Neuerungen gelten“, erklärte der Minister. Er wies darauf hin, dass der elektronische Rechtsverkehr künftig in der gesamten Justiz an Bedeutung gewinnen werde.

Für die Leitung der Staatsanwaltschaft wünschte er Gruhl alles Gute. Dessen Vorgänger, Andreas Freyberger, dankte er für das Engagement in Mosbach: „Er hat eine gut bestellte Behörde zurückgelassen“, sagte Stickelberger.

Weitere Informationen:

Nach dem Studium in Tübingen trat Jens Gruhl 1986 in den Justizdienst des Landes ein. Ehe er Anfang der 1990er-Jahre für zwei Jahre nach Sachsen ging, um nach der Wiedervereinigung am Aufbau der Justiz mitzuarbeiten, war er unter anderem bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart tätig. Auf eine Station bei der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart folgte 2001 eine Tätigkeit als Referatsleiter im Justizministerium Baden-Württemberg.

Von 2004 bis 2007 arbeitete Gruhl als ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalts bei der Staatsanwaltschaft Konstanz. Anschließend wurde er Direktor des Amtsgerichts Nürtingen, ehe er im Sommer dieses Jahres die Leitung der Staatsanwaltschaft Mosbach übernahm. Gruhl ist Mitautor eines anerkannten Kommentars zur Wirtschaftskriminalität.

Fußleiste