„Ein Glücksfall für die Staatsanwaltschaft Lörrach“

Datum: 06.10.2014

Kurzbeschreibung: Iris Janke als neue Leiterin der Außenstelle Lörrach der Staatsanwaltschaft Freiburg eingeführt - Kontinuität der Politik der grenzüberschreitenden Kontakte von Vorgänger Dieter Inhofer gewährleistet

Im Rahmen einer Feierstunde im Dreiländermuseum in Lörrach hat Justizminister Rainer Stickelberger am heutigen Montag die neue Leiterin der Außenstelle Lörrach der Staatsanwaltschaft Freiburg, Iris Janke, in ihr Amt eingeführt. Bei Dieter Inhofer, der die Lörracher Außenstelle der Staatsanwaltschaft Freiburg sieben Jahre geleitet hat und nun der Staatsanwaltschaft Freiburg vorsteht, bedankte sich der Minister für seine hervorragende Arbeit.

 „Iris Janke ist ein Glückfall für Lörrach. Wir haben mit ihr eine hervorragende Nachfolgerin für die Staatsanwaltschaft Lörrach gefunden: Sie garantiert die Kontinuität der vorbildlichen, grenzüberschreitenden Kontakte, die ihr Vorgänger hier aufgebaut hat,“ betonte der Minister.

 Die neue Chefin in Lörrach, die zuvor fünf Jahre stellvertretende Behördenleiterin der Staatsanwaltschaft Waldshut war, kennt die Grenzregion und ihre Herausforderungen im Bereich der Strafverfolgung. In Waldshut hat sie durch ihre Führungsqualitäten überzeugt und sich deshalb für die Leitung der Behörde im benachbarten Lörrach empfohlen.

 Der Justizminister würdigte im Rahmen der Feierstunde in Lörrach die Bedeutung des Opferschutzes für den Alltag an Staatsanwaltschaften und Gerichte. Stickelberger verwies auf die Initiativen des Landes in diesem Bereich, wie die Landesstiftung Opferschutz, die sich um unbürokratische Hilfe für Verbrechensgeschädigte kümmert. Um Opfer und Zeugen besser zu schützen, hat das Land außerdem eine Opfer- und Zeugenschutzkommission einberufen, die im Juli 2013 einen Bericht mit praktischen Verbesserungsvorschlägen vorgelegt hat.

 Weitere Informationen

Iris Janke stammt aus Göttingen. Sie hat, vor dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg, zunächst eine Ausbildung zur Sparkassenkauffrau absolviert. Nach Stationen bei den Amtsgerichten Baden-Baden und Achern sowie dem Landgericht Baden-Baden, wurde sie ab 1998 planmäßige Staatsanwältin in Freiburg, war aber bis 2000 noch als Strafrichterin am Amtsgericht Freiburg tätig. Ab dem Jahr 2000 verstärkte Iris Janke die Wirtschaftsabteilung der Staatsanwaltschaft Freiburg, deren stellvertretende Leitung sie nach einem halben Jahr übernahm. Nach ihrer erfolgreichen Erprobungsabordnung an die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe im Jahr 2004, wechselte Iris Janke an den Hochrhein und übernahm 2009 die stellvertretende Leitung der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen.

Fußleiste