Ministerium der Justiz und für Europa veranstaltet Europa-Aktionstag auf dem Stuttgarter Schlossplatz

Datum: 11.05.2017

Kurzbeschreibung: Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf: „Mit der Veranstaltung im Herzen der Landeshauptstadt wollen wir für Europa werben und vermitteln, welche Bedeutung Europa für Baden-Württemberg hat.“

Das Ministerium der Justiz und für Europa veranstaltet am morgigen Freitag, 12. Mai 2017, von 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr auf dem Schlossplatz in Stuttgart den Europa-Aktionstag. Dieser Europa-Aktionstag findet in diesem Jahr bereits zum achten Mal statt. Mitveranstalter sind die Europäische Kommission und das Europäische Parlament. Es wird von 12.30 bis 17.30 Uhr durchgängig ein buntes Programm mit Musik, Informationen rund um Europa und Talkrunden geboten.

Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf dazu: „Mit der Veranstaltung im Herzen der Landeshauptstadt wollen wir für Europa werben und vermitteln, welche Bedeutung Europa für Baden-Württemberg hat. Europa ist sehr viel mehr als der Austausch von Waren und Dienstleistungen. Europa ist eine Werte- und Rechtsgemeinschaft, auf die wir stolz sein können.“

Besucherinnen und Besucher können sich in Zelten und Pavillons sowie an Informationsständen über europäische Themen informieren. Auf der Europabühne wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Kooperationspartner sind das Staatsministerium, das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, das Ministerium für Soziales und Integration sowie das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport. Weitere Kooperationspartner sind das Europahaus Baden-Württemberg, Europa macht Schule e.V., die Landeshauptstadt Stuttgart, die Landeszentrale für politische Bildung, das Statistische Landesamt sowie das Servicebüro Donaustrategie und Donaubüro Ulm. Alle Kooperationspartner sind auf dem Schlossplatz mit eigenen Angeboten vertreten.

Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf wird die Besucher um 13.50 Uhr offiziell begrüßen. In Diskussionsrunden stellen sich die Abgeordneten des Europäischen Parlaments, Rainer Wieland (CDU, Vize-Präsident des Parlaments), Evelyne Gebhardt (SPD, Vize-Präsidentin des Parlaments), Maria Heubuch (Bündnis90/Die Grünen) sowie Norbert Lins (CDU) und Peter Simon (SPD) den Fragen von SWR-Moderator Mathias Zurawski.

Fußleiste