Dr. Johannes-Georg Roth ist neuer Leiter der Staatsanwaltschaft Konstanz

Datum: 14.01.2016

Kurzbeschreibung: Justizminister Stickelberger: „Großes Engagement, hervorragende Fachkompetenz sowie freundliche und unaufgeregte Art“ - Dank an Amtsvorgänger Otto Röding

Der neue Chef der Staatsanwaltschaft Konstanz heißt Dr. Johannes-Georg Roth. Justizminister Rainer Stickelberger führte den bisherigen Vizepräsidenten des Landgerichts Konstanz am Donnerstag (14. Januar 2016) offiziell in sein neues Amt ein. Der 48-jährige gebürtige Konstanzer folgt Otto Röding nach, der nach mehr als elf Jahren an der Spitze der Staatsanwaltschaft im April vergangenen Jahres an das Landgericht Konstanz als dessen Präsident gewechselt war.

 

„Ihre vielseitigen Erfahrungen und herausragenden Leistungen machen Sie zum idealen Leiter der Staatsanwaltschaft Konstanz“, sagte Justizminister Stickelberger. Er verwies auf die großen Führungsqualitäten von Dr. Roth, die dieser unter anderem in der Führungsakademie des Landes Baden-Württemberg, als Leiter der Zweigstelle der Gemeinsamen DV-Stelle Justiz in Karlsruhe und zuletzt als Vizepräsident des Landgerichts Konstanz unter Beweis gestellt habe. „Ich bin mir sicher, Sie werden die neue Aufgabe als Leiter der Staatsanwaltschaft Konstanz genauso angehen wie die vielen beruflichen Herausforderungen bisher: mit dem Ihnen eigenen großen Engagement, Ihrer hervorragenden Fachkompetenz sowie Ihrer freundlichen und unaufgeregten Art“, sagte der Minister.

 

Dem Amtsvorgänge von Dr. Johannes-Georg Roth, Otto Röding, sprach Minister Stickelberger seinen Dank aus. „Die Staatsanwaltschaft Konstanz ist eine echte Vorzeigebehörde. Gemeinsam mit Ihren hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben Sie durch großen und engagierten Einsatz die Staatsanwaltschaft bestens auf Kurs gehalten“, so der Minister.

 

Weitere Informationen zu Dr. Johannes-Georg Roth:

 

Dr. Johannes-Georg Roth stammt aus Konstanz. Nach seinem Jurastudium in und Referendariat in Freiburg trat er im Jahr 1997 in den baden-württembergischen Justizdienst ein. Hier war er zunächst am Landgericht Freiburg, am Amtsgericht und bei der Staatsanwaltschaft in Waldshut-Tiengen sowie am Amtsgericht Lörrach tätig. In den Jahren 2001 bis 2002 absolvierte Dr. Roth erfolgreich die Führungsakademie des Landes Baden-Württemberg. Im Anschluss wurde er an das Justizministerium abgeordnet, wo er in der Personal- und Organisationsabteilung unter anderem die Projektgruppe zum elektronischen Handelsregister leitete. Nach seiner Erprobungsabordnung an das Oberlandesgericht Karlsruhe von 2005 bis 2006 leitete Dr. Roth die Zweigstelle der Gemeinsamen DV-Stelle Justiz in Karlsruhe, der die Ausstattung und Fortentwicklung der Informationstechnik in der Justiz oblagen. Zuletzt war Dr. Roth seit 2011 Vizepräsident des Landgerichts Konstanz. Bis 2013 war er außerdem Mitglied des Anwaltsgerichtshofes Baden-Württemberg.

Fußleiste