Landtagsausschuss stimmt Zuschuss von bis zu 850.000 Euro für Freibad beim Panorama-Bad in Freudenstadt zu

Datum: 06.07.2016

Kurzbeschreibung: Minister Guido Wolf MdL: „Nachhaltige Stärkung der touristischen Infrastruktur in Freudenstadt“

„Die geplante Errichtung eines Freibades beim beliebten Panorama-Bad stellt eine ideale Ergänzung des bestehenden Badeangebots in Freudenstadt dar. Die damit entstehende attraktive Gesamtbadelandschaft besitzt das Potential, sich zu einem Leuchtturm im Segment des Familientourismus zu entwickeln. Ich freue mich daher, dass wir dieses Vorhaben aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm mit einem Zuschuss in Höhe von bis zu 850.000 Euro fördern“, sagte der auch für den Tourismus zuständige Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf MdL anlässlich der am Mittwoch (6. Juli 2016) erfolgten Zustimmung des Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landtags von Baden-Württemberg zu der vom Ministerium vorgeschlagenen Förderung.

„Mit dem Vorhaben wird die Stadt Freudenstadt in ihrer touristischen Infrastruktur nachhaltig gestärkt. Ich wünsche Herrn Oberbürgermeister Julian Osswald, dem Gemeinderat und der gesamten Bürgerschaft für die Umsetzung des Projekts und die weitere touristische Entwicklung in Freudenstadt viel Erfolg“, so Minister Wolf MdL.

 

Hintergrundinformationen:

Das Tourismusland Baden-Württemberg hat im Jahr 2015 mit landesweit rund 20,4 Millionen Gästeankünften (+ 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) und rund 50,8 Millionen Übernachtungen (+ 3,3 Prozent) zum fünften Mal in Folge Rekordzahlen erzielt. Baden-Württemberg belegt damit den zweiten Rang bundesweit im Übernachtungstourismus und liegt damit an der Spitze im Deutschlandtourismus.

Mit landesweit über 326.000 an den Standort gebundenen Arbeitsplätzen ist der Tourismus in Baden-Württemberg ein wichtiger Wirtschaftszweig.

Das Tourismusinfrastrukturprogramm wird jährlich neu ausgeschrieben. Sofern ein Vorhaben mit einem Zuschuss von mehr als 500.000 Euro gefördert werden soll, obliegt die Entscheidung über eine Förderung dem Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landtags von Baden-Württemberg. Förderanträge für das kommende Programmjahr 2017 können bis zum 1. Oktober 2016 über die Rechtsaufsichtsbehörde bei den zuständigen Regierungspräsidien eingereicht werden. Weitere Informationen zu dem Förderprogramm können der Homepage des Ministeriums der Justiz und für Europa Baden-Württemberg entnommen werden (www.justiz-bw.de).

 

Fußleiste