Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf beim Calwer Tourismusgipfel

Datum: 01.08.2016

Kurzbeschreibung:   „Der Tourismus in Baden-Württembergs ist ein Wirtschafts-, Standort- und Imagefaktor von enormem Gewicht.“

Der für den Tourismus zuständige Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf, hat am Montag (1. August 2016) am Calwer Tourismusgipfel im Gartenschauhaus von Bad Herrenalb teilgenommen. In Bad Herrenalb (Landkreis Calw) wird vom 13. Mai 2017 bis 10. September 2017 die Gartenschau stattfinden. 2009 erhielt das malerische Schwarzwaldstädtchen den Zuschlag. Seitdem laufen die Vorbereitungen um den idyllischen Fluss „Alb“ auf Hochtouren.

Der Landtagsabgeordnete Thomas Blenke begrüßte den Minister im Landkreis Calw. Am Morgen unternahm der Minister in Bad Wildbad gemeinsam mit MdL Blenke sowie Bürgermeister Klaus Mack eine Fahrt mit der Sommerbergbahn auf den Sommerberg. Bürgermeister Klaus Mack stellte mit dem Baumwipfelpfad Schwarzwald in Bad Wildbad ein touristisches Erfolgsprojekt vor.

In Bad Herrenhalb eröffnete Wolf den Calwer Tourismusgipfel und betonte dabei die Bedeutung des Tourismus für Baden-Württemberg: „2015 haben wir die 50 Millionen Übernachtungen pro Jahr deutlich überschritten. Der Tourismus in Baden-Württembergs ist ein Wirtschafts-, Standort- und Imagefaktor von enormem Gewicht.“

Nach einer aktuellen Studie sorge der Tourismus in Baden-Württemberg für zirka 326 500 Vollarbeitsplätze. Minister Wolf sagte dazu: „Auch wenn man das in Zeiten, in denen die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung in Baden-Württemberg gut ist, vielleicht leicht übersieht: Das sind mehr Arbeitsplätze als Beschäftigte in der Automobilindustrie in Baden-Württemberg tätig sind.“

Anschließend machte Bürgermeister Norbert Mai den Gästen mit seinem Kurzvortrag „Das blaue Band der Alb“ bereits Lust auf die farbenfrohe Gartenschau im kommenden Jahr. Er lud den Minister zu einem ersten Rundgang über das Gartenschaugelände ein.

Fußleiste