Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf besucht Landkreis Lörrach

Datum: 23.06.2017

Kurzbeschreibung: Wolf zum Biosphärengebiet Schwarzwald: „Diese wunderschöne Landschaft mit ihrer biologischen und kulturellen Vielfalt ist das reinste Schwarzwaldidyll und Heimat pur.“
   
Wolf bei der Übergabe eines Förderbescheids an Bad Bellingens Bürgermeister Christoph Hoffmann über 410.000 Euro: „Das  neugestaltete Rheinufer wird Bad Bellingen ungemein aufwerten und für Einheimische wie Touristen ein attraktives Freizeitangebot schaffen.“

Der auch für den Tourismus zuständige Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf, hat am heutigen Freitag (23. Juni 2017) den Landkreis Lörrach besucht. Im Biosphärengebiet Schwarzwald sagte Wolf: „Mich beeindruckt das breite touristische Angebot hier im äußersten Südwesten. Heute Morgen haben wir noch die spektakulären Todtnauer Wasserfälle besichtigt, nun stehen wir im Biosphärengebiet Schwarzwald und später geht es weiter zum bekannten Heil- und Ferienort Bad Bellingen.“

Besonders erfreut zeigte sich Wolf, dass das Biosphärengebiet Schwarzwald am 17. Juni 2017 von der UNESCO anerkannt wurde. „Diese wunderschöne Landschaft mit ihrer biologischen und kulturellen Vielfalt ist das reinste Schwarzwaldidyll und Heimat pur. Ich gratuliere allen beteiligten Bürgerinnen und Bürgern, Gemeinden und sonstigen Stellen zu ihrer Initiative und diesem großartigen Erfolg.“ Weiter hob Wolf die wirtschaftliche Bedeutung des Biosphärengebiets Schwarzwald hervor: „Es wäre sicherlich falsch, den Naturschutz auf wirtschaftliche Erwägungen zu reduzieren. Wenn es aber wie vorliegend gelingt, den Naturschutz in einen nachhaltigen Tourismus einzubinden, profitieren alle davon.“

In Bad Bellingen überreichte Minister Wolf Bürgermeister Christoph Hoffmann einen Förderbescheid über 410.000 Euro. Mit diesen Mitteln aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm (TIP) 2017 soll Bad Bellingen bei der Neugestaltung des Rheinufers unterstützt werden. Guido Wolf: „Gerade an diesen heißen Tagen streben Jung und Alt zum Wasser. Das zeigt: Es ist eine hervorragende Idee, Zugänge zum Rhein zu schaffen und damit die Verbindung zwischen Stadt und Fluss herzustellen. Das neugestaltete Rheinufer wird Bad Bellingen ungemein aufwerten und für Einheimische wie Touristen ein attraktives Freizeitangebot schaffen.“

Weitere Informationen:

Das Biosphärengebiet Schwarzwald wurde 2016 eingerichtet. Bei einer Größe von etwa 630 Quadratkilometern erstreckt sich das Gebiet über 28 Gemeinden im Südschwarzwald. Der Internationale Rat des UNESCO-Programms „Der Mensch und die Biosphäre“ (MAB) hat am 14. Juni 2017 das Biosphärengebiet Schwarzwald anerkannt. Es ist nach dem 2008 eingerichteten Biosphärengebiet Schwäbische Alb das zweite Biosphärengebiet in Baden-Württemberg

Ziel der Neugestaltung des Rheinufers in Bad Bellingen ist die Aufwertung des vorhandenen Rheinuferweges durch die Schaffung beleuchteter Wege direkt am Rheinufer, Aussichtsterrassen, Spielplätze, Liegewiesen, Zugänge zum Gewässer, Kanuanlegestellen sowie Naturerlebnisräume.

Mit dem TIP werden wirtschafts- und strukturverbessernde Investitionen angestoßen, die Arbeitsplätze – überwiegend im ländlichen Raum – schaffen.

Fußleiste