Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf führt Wolfram Lorenz in sein Amt als Präsident des Landgerichts Waldshut-Tiengen ein

Datum: 23.06.2017

Kurzbeschreibung: Wolf: „Sie sind die Idealbesetzung für dieses Amt.“
   
Dank an Amtsvorgänger Wolfgang Eißer: „Mit Ihnen verabschieden wir einen der ganz Großen in der Justiz unseres Landes.“

Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf hat in einer Feierstunde am Freitag (23. Juni 2017) Wolfram Lorenz offiziell in sein neues Amt als Präsident des Landgerichts Waldshut-Tiengen eingeführt. Der 62-Jährige folgte dem langjährigen Landgerichtspräsidenten a.D. Wolfgang Eißer nach, der im November 2016 in den wohlverdienten Ruhestand getreten war.

Wolf würdigte zunächst die herausragenden Verdienste Eißers, der bereits im Jahr 1975 in die Justiz des Landes eingetreten ist. Nach verschiedenen Stationen, unter anderem als Vorsitzender Richter am Landgericht Konstanz, wurde Eißer 1997 zum Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Offenburg ernannt. 2001 trat er dann an die Spitze des Landgerichts Waldshut-Tiengen.

Minister Guido Wolf: „Schon früh wurden in Ihren dienstlichen Beurteilungen Ihr ausgeprägtes Pflichtbewusstsein, eine uneingeschränkte Belastbarkeit und eine nahezu grenzenlose Hilfsbereitschaft festgestellt. Dass dabei auch Ihre fachlichen Leistungen exzellent waren, versteht sich bei Ihnen praktisch von selbst.“ Daneben habe Eißer eine große Vielzahl zusätzlicher Aufgaben, etwa im Bereich der Referendarausbildung, aber auch als Vorstandsvorsitzender der Landesstiftung Opferschutz übernommen, die er auch über seinen Eintritt in den Ruhestand hinaus fortführe. Wolf abschließend: „Mit Ihnen verabschieden wir einen der ganz Großen in der Justiz unseres Landes.“

An den neuen Landgerichtspräsidenten Wolfram Lorenz gewandt sagte Wolf: „Während der letzten acht Jahre haben Sie mit großer Umsicht und der Ihnen eigenen, sachorientierten und stets besonnenen Art die Geschicke des großen Amtsgerichts in Lörrach geleitet.“ Auch er stehe für eine beispiellose Leistungsbereitschaft und ein herausragendes Berufsethos. Wolf abschließend: „Sie sind die Idealbesetzung für dieses anspruchsvolle Amt. Ich wünsche Ihnen bei Ihrer neuen Aufgabe viel Erfolg.“



Weitere Informationen zu Wolfram Lorenz:

Der 1955 in Pforzheim geborene Wolfram Lorenz trat 1983 beim Amtsgericht Karlsruhe in die Justiz des Landes ein. Es folgte eine Vielzahl von Verwendungen an verschiedenen Amts- und Landgerichten des Landes, daneben war Lorenz zwischenzeitlich auch am Notariat Bruchsal tätig. Es folgten weitere Verwendungen als Beisitzer in einem Familiensenat des OLG Karlsruhe und als Vorsitzender einer Kammer für Handelssachen beim LG Freiburg und seit 2008 als Direktor des AG Lörrach.

Fußleiste