• Sie sind hier:
  • Startseite
  • Service
  • Presse
  • Pressemitteilungen 2016
  • Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf überreicht in Hinterzarten Bewilligungsbescheid über 727.500 Euro für die Modernisierung des örtlichen Kurhauses

Minister der Justiz und für Europa Guido Wolf überreicht in Hinterzarten Bewilligungsbescheid über 727.500 Euro für die Modernisierung des örtlichen Kurhauses

Datum: 01.08.2016

Kurzbeschreibung: „Das Kurhaus ist für die Gemeinde Hinterzarten eine unverzichtbare Einrichtung“.

Der für den Tourismus zuständige Minister der Justiz und für Europa, Guido Wolf, hat am heutigen Montag (1. August 2016) in Hinterzarten einen Bewilligungsbescheid über 727.526 Euro aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm an Bürgermeister Klaus-Michael Tatsch überreicht. Mit den Fördermitteln unterstützt das Land die Gemeinde Hinterzarten bei der energetischen Sanierung und Modernisierung des örtlichen Kurhauses. „Das Kurhaus in Hinterzarten ist für die Gemeinde eine unverzichtbare Einrichtung. Dort können witterungsunabhängig touristische Veranstaltungen stattfinden und es ist im Ort die zentrale Anlaufstelle für Tages- und Übernachtungsgäste“, sagte Minister Wolf.

Das im Jahre 1963 errichtete Gebäude ist mittlerweile in die Jahre gekommen und muss nun grundlegend saniert und modernisiert werden. „Ich freue mich, dass wir dieses wichtige Vorhaben mit einem Zuschuss in Höhe von 727.526 Euro fördern“, sagte Minister Guido Wolf.

Die Gemeinde erhielt überdies Mittel aus dem Ausgleichsstock. Der Ausgleichstock dient der Unterstützung leistungsschwacher Gemeinden bei der Schaffung notwendiger kommunaler Einrichtungen „Es ist wichtig, dass die Kommunen im Land auch aus dem Ausgleichstock Mittel für Tourismusinfrastrukturprojekte erhalten können. In Verbindung mit unserer Fachförderung, dem Tourismusinfrastrukturprogramm, besteht somit auch für finanzschwache Kommunen die Möglichkeit, Großvorhaben zur Stärkung ihrer Tourismusinfrastruktur anzugehen“, sagte Wolf im Beisein der Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer.

 

Hintergrundinformationen:

Das Tourismusland Baden-Württemberg hat im Jahr 2015 mit landesweit rund 20,4 Millionen Gästeankünften (+ 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) und rund 50,8 Millionen Übernachtungen (+ 3,3 Prozent) zum fünften Mal in Folge Rekordzahlen erzielt. Baden-Württemberg belegt damit den zweiten Rang bundesweit im Übernachtungstourismus und liegt damit an der Spitze im Deutschlandtourismus. Mit landesweit über 326.000 Arbeitsplätzen ist der Tourismus in Baden-Württemberg ein wichtiger Wirtschaftszweig.

 

Die energetische Sanierung und Modernisierung des Kurhauses Hinterzarten wird aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm 2016 mit einem Zuschuss in Höhe von 727.526 Euro gefördert. Darüber hinaus wurde das Vorhaben aus dem Ausgleichstock mit einem Betrag in Höhe von 700.000 Euro gefördert. In den kommenden Jahren will die Gemeinde Hinterzarten die Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen am Kurhaus mit einem zweiten Bauabschnitt vervollständigen.

 

Das Tourismusinfrastrukturprogramm wird jährlich neu ausgeschrieben. Förderanträge für das kommende Programmjahr 2017 können bis zum 1. Oktober 2016 über die Rechtsaufsichtsbehörde bei den zuständigen Regierungspräsidien eingereicht werden. Weitere Informationen zu dem Förderprogramm können der Homepage des Ministeriums der Justiz und für Europa Baden-Württemberg entnommen werden (www.justiz-bw.de).

Fußleiste