Tourismustag 2018



Die Gesellschaft ist einem stetigen Wandel unterworfen. Bereits Heraklit erkannte vor rund 2500 Jahren: „Nichts ist so beständig wie der Wandel“. Dieser Wandel beeinflusst die ganze Gesellschaft und seine Trends betreffen alle Lebenswelten, auch den Tourismus. Nur wer sich mit den Trends auseinandersetzt, kann heute schon das Morgen gestalten und „Den Gast von Morgen“ ansprechen. Das ist einer der Garanten, sich auf dem Markt zukunftsfähig zu positionieren.

Laut Umfragen passen sich die Deutschen dem Tempo, in dem Trends kommen - und meistens auch wieder gehen - eher verhalten an. Die daraus resultierende Erkenntnis ist für Leistungserbringer wie dem Tourismus beruhigend: Die Branche hat Zeit, Trends zu erkennen und umzusetzen. Die Kunden sind auf Grund der zeitlichen Verzögerung zum Zeitpunkt des Angebots bereit, den bereits bewährten Trend mitzumachen.

Was aber sind die Trends der kommenden Jahre, die für den Tourismus relevant werden? Dieser Frage geht Frau Janette Huber vom Zukunftsinstitut nach. In Ihrem Vortrag „XXX“ wird sie auf die Themenfelder Kultur und Städtetourismus, Gesundheit und Genuss, Naturtourismus und Gesundheitstourismus eingehen, die für den Urlaubstourismus in Baden-Württemberg besonders wichtig sind. Lassen Sie sich auf eine inspirierende Reise mitnehmen, die Lust auf das Gestalten der Zukunft in der Tourismusbranche macht.

Herr Frank Simoneit von der FH Westküste wird die Relevanz der aufgezeigten Trends für Baden-Württemberg auf den Prüfstand stellen. In seinem Vortrag „XXX“ wird er an Hand von Zahlen und Daten die Trends verorten. Vorhandene Stärken werden hier aufgezeigt, aber auch schlummerndes Potential. Mit diesen Ansatzpunkten haben die touristischen Akteure die Möglichkeit, die eigene touristische Zukunft zu gestalten.

Die Thematik wird in einer anschließenden Gesprächsrunde im Detail beleuchtet. Besonders freuen wir uns für diese Gesprächsrunde die Vorsitzende des Vorstands der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V., Frau Petra Hedorfer, gewonnen zu haben. Sie wird die angeführten Visionen und Fakten durch die deutschlandweite Sicht abschließend ergänzen.

Wir freuen uns mit Ihnen Zukunft zu gestalten!“

Fußleiste