Suchfunktion

Ausbildung im mittleren Vollzugsdienst im Justizvollzug

Bes.Gr.: A7 Anwärterbezüge

Ablauf der Bewerbungsfrist: 31.01.2018

Die Sozialtherapeutische Anstalt Baden-Württemberg sucht Auszubildende für eine am 01.04.2018 beginnende Ausbildung für die

Laufbahn des mittleren Vollzugsdienstes im Justizvollzug.

Wir sind eine Einrichtung des Strafvollzugs auf dem Hohenasperg in Asperg.

In der Anstalt erhalten Strafgefangene in einem integrativen Behandlungskonzept mit Hilfe psychotherapeutischer, milieutherapeutischer sowie arbeitstherapeutischer Maßnahmen eine intensive Langzeitbehandlung, um bessere Voraussetzungen für eine straffreie und verantwortungsbewusste Lebensbewältigung zu erwerben.

Der Sozialtherapeutischen Anstalt Baden-Württemberg stehen insgesamt 60 Haftplätze im geschlossenen und offenen Bereich zur Verfügung.

Die Mitarbeiterdes mittleren Vollzugsdienstes im Justizvollzug betreuen und beaufsichtigen - in Zusammenarbeit mit anderen Diensten - die Gefangenen während der gesamten Haft. Hierzu gehört neben Sicherheitsaufgaben die Organisation des täglichen Zusammenlebens. In weiten Bereichen der Freizeitgestaltung der Gefangenen können Sie, z.B. als Sportübungsleiter, auch Ihre sonstigen Interessen einbringen. In der Sozialtherapeutischen Anstalt Baden-Württemberg ist zudemdie Mitarbeit am behandlerischen Konzept Teil der Tätigkeit.

Durch die Einbindung in das Entscheidungssystem der Anstalt tragen die Mitarbeiter des mittleren Vollzugsdienstes im Justizvollzug auch für die gesamte Vollzugsgestaltung der Gefangenen Mitverantwortung. Sie erfüllen damit wesentliche Aufgaben des Justizvollzugsgesetzbuchs Baden-Württemberg.

Die Mitarbeiter sind Ansprechpartner für die Gefangenen und prägen die Atmosphäre der Anstalt. Fähigkeit zum Umgang mit Menschen - das ist die Grundvoraussetzung für den Beruf "hinter Gittern". Die Justizvollzugsbediensteten müssen Vorbild, Gesprächspartner und Bezugsperson der Gefangenen sein, positiv auf sie einwirken können und ihr Verantwortungsbewusstsein fördern. Interesse an der Teilnahme am Behandlungsprozess wird vorausgesetzt.

Der Tätigkeit geht grundsätzlich eine zweijährige Ausbildung voraus. Das Land Baden-Württemberg hat in Stuttgart ein Bildungszentrum für Justizvollzugsbedienstete eingerichtet, in dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des mittleren Dienstes ausgebildet werden.

Die theoretische Ausbildung ist in einen Einführungs- und einen Abschlusslehrgang aufgeteilt. Hinzu kommt die praktische Ausbildung in der Justizvollzugsanstalt. Abschluss der Ausbildung ist die Laufbahnprüfung. Sie können bereits vor Ausbildungsbeginn (= bis Oktober) im Beschäftigtenverhältnis angestellt werden (TV-L).

Mit der Einstellung werden Sie zur Obersekretäranwärterin / zum Obersekretäranwärter ernannt. Den zweijährigen Vorbereitungsdienst absolvieren Sie damit im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Regelmäßig übernehmen wir nach bestandener Laufbahnprüfung in das Beamtenverhältnis auf Probe als Obersekretärin / Obersekretär im Justizvollzugsdienst (Besoldungsgruppe A 7).

Die Probezeit dauert in der Regel drei Jahre und kann bei guten Leistungen abgekürzt werden. Wenn die Probezeit erfolgreich absolviert ist, erfolgt die Verbeamtung auf Lebenszeit. Abhängig von Leistung und Stellenlage gibt es Beförderungsmöglichkeiten bis zum Amtsinspektor/in mit Amtszulage (Besoldungsgruppe A 9 mit Amtszulage), in herausgehobener Funktion insbesondere als Vollzugsdienstleiter/in einer Justizvollzugsanstalt bis zur/zum Amtmann/-frau im JVD (Besoldungsgruppe A 11).

Sofern Sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen, wird Ihnen ein monatlicher Zuschuss in Form eines Job-Tickets i. H. v. 25,00 € gewährt. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des LBV. 

Unter diesem Link finden Sie unseren Flyer zur Ausbildung.

Voraussetzungen für eine Bewerbung sind grundsätzlich:

- Mindestalter 18 Jahre
- Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Realschulabschluss
- Persönliche Eignung für die Berufung in das Beamtenverhältnis, u.a. Deutsche(r) im Sinne des Art. 116 GG (Ausnahmen möglich), Verfassungstreue
- Körperliche Fitness, guter Gesundheitszustand (analog Polizeidiensttauglichkeit gem. PDV 300)

 Ihrer schriftlichen Bewerbung fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

- Lebenslauf
- Schulabschlusszeugnisse, Zeugnisse und Nachweise über Ausbildungszeiten seit der letzten Schulentlassung sowie Zeugnisse über Beschäftigungen der letzten 5 Jahre
- Geburtsurkunde (Original oder beglaubigte Abschrift)
- 2 Passbilder


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung postalisch oder per E-Mail an die

Sozialtherapeutische Anstalt Baden-Württemberg
Postfach 1353
71675 Asperg
E-Mail: poststelle@sozasperg.justiz.bwl.de


Ihre telefonischen Rückfragen beantworten wir gerne unter der Telefon-Nr. 07141- 669 501.

Fußleiste