• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Ausbildung und Beruf / 
  • Stellenangebote / 
  • Dienstposten einer/eines Informationssicherheitsbeauftragten beim Oberlandesgericht Stuttgart (Dienststellen-CISO: Chief Information Security Officer); 0,5 AKA

Suchfunktion

Oberlandesgericht -Verwaltungsabteilung- Stuttgart: Dienstposten einer/eines Informationssicherheitsbeauftragten (Dienststellen-CISO: Chief Information Security Officer); 0,5 AKA

Bes.Gr.: gehobener Justizdienst (Rechtspfleger)

Ablauf der Bewerbungsfrist: 13.12.2017

Das Oberlandesgericht -Verwaltungsabteilung- sucht eine/einen Dienststellen-CISO (Chief Information Security Officer) mit einem Arbeitsumfang von 0,5 AKA.

Bereits im Jahr 2013 hat der IT-Planungsrat eine Leitlinie für die Informationssicherheit in der öffentlichen Verwaltung nebst Umsetzungsplan beschlossen. Durch die VwV Informationssicherheit vom 7. April 2017 wurde ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) eingeführt, mit dem ein angemessenes Mindestsicherheitsniveau für jedes Ressort und Behörde etabliert und aufrecht erhalten werden kann. Die Umsetzung der VwV Informationssicherheit erfordert die Besetzung von Informationssicherheitsbeauftragen u.a. bei Behörden/Dienststellen (Dienstellen-CISO). Das Oberlandesgericht -Verwaltungsabteilung Stuttgart wird die Aufgaben für das Oberlandesgericht sowie die Land- und die Amtsgerichte im OLG-Bezirk abdecken. In der Zuständigkeit der oder des Dienststellen-CISO liegt die Förderung, Koordinierung und Abstimmung aller erforderlichen Belange der Informationssicherheit für die eigene Dienststelle sowie für die nachgeordneten Gerichte. Die oder der Dienststellen-CISO kann sich unmittelbar an die Leitung der Dienststelle oder Einrichtung wenden.

Ihre Aufgaben:

  • Das Informationssicherheitskonzept der Gerichte in Zusammenarbeit mit dem IuK-Fachzentrum fortzuschreiben und deren Einhaltung zu überwachen.
  • Die Leitung der Obergerichte bei der Umsetzung der festgelegten Maßnahmen zu unterstützen, um damit ein angemessenes und dem Stand der Technik entsprechendes Informationssicherheitsniveau zu erreichen und zu halten.
  • Teilnahme an Besprechungen des Teams für Informationssicherheit.
  • Erfassung und Beschreibung der im jeweiligen Bereich betriebenen IT-Verfahren in Zusammenarbeit mit dem IuK-Fachzentrum.
  • Information, Weiterbildung, Sensibilisierung aller Beschäftigen der Amts- und Landgerichte zu Themen der Informationssicherheit.
  • Jährliche Evaluierung des erreichten Standes bei der Umsetzung der VwV Informationssicherheit und im Rahmen Erfolgskontrolle; Bericht an den Informationssicherheitsbeauftragten des Ministeriums der Justiz und für Europa.

Ihr Profil:

Die Strukturen der Justiz sind Ihnen nicht fremd und Sie sind bereits seit einigen Jahren im gehobenen Justizdienst (Rechtspflegerdienst) beschäftigt (auf die Stelle können sich auch besonders geeignete mittlere Beamtinnen/Beamte, die seit einigen Jahren im mittleren Dienst arbeiten, bewerben, denen bei Vorliegen der übrigen Voraussetzungen ggf. nach einigen Jahren die Möglichkeit zum Aufstieg in den gehobenen Justizdienst offen steht). Darüber hinaus sind Sie an IT-Sicherheitsstandards und deren Umsetzung interessiert. Eine Tätigkeit vor Ort bei den Amts- und Landgerichten im Oberlandesgerichtsbezirk Stuttgart schreckt Sie nicht ab. Sie verfügen über ein sicheres und überzeugendes Auftreten sowie sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift. Außerdem bringen Sie ein hohes Engagement, Organisations- und Verhandlungsgeschick, sowie eine ausgeprägte Teamfähigkeit mit.

Nähere Auskünfte zu Tätigkeit und Arbeitsplatz erteilt Herr Ehnis, Oberlandesgericht Stuttgart Telefon 0711212-3210; e-mail: Ehnis@OLGStuttgart.justiz.bwl.de

Fußleiste